Badische Zeitung vom Mittwoch, 22. August 2007

SCHÄNDUNG DES JÜDISCHEN FRIEDHOFS IN IHRINGEN




Pädagogische Bemühungen sind notwendig Abo Nach dem Schock über diese unsinnige Tat sind wir im Ort erleichtert über die rasche Aufklärung. Bei der Bestrafung der Täter nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht darf es jedoch nicht bleiben. Neben dem, was in den letzten Jahren durch persönliche Kontakte mit ehemaligen jüdischen Mitbürgern erreicht wurde, unter anderem auch eine Veranstaltung an der Neunlinden-Schule, halten wir verstärkt pädagogische Bemühungen für notwendig. Wir schlagen zum Beispiel vor, dass die Schule regelmäßig für jeden Jahrgang eine Unterrichtseinheit in Heimatkunde oder Geschichte mit Besuch des jüdischen Friedhofs abhält und das Thema entsprechend bearbeitet. Dies sollte natürlich nicht nur für Ihringen, sondern für alle Orte mit jüdischen Friedhöfen gelten

Reinhard und Edith Müller, Ihringen